Erste Schritte & Voraussetzungen

Hier haben wir für Sie zunächst einen kleinen Überblick zusammengestellt, der Ihnen dabei helfen soll, erste Gedanken zu sammeln und die für Ihr Projekt grundlegenden Schritte einzuleiten. Detaillierte Informationen finden Sie dazu direkt in unserer Rubrik "So funktioniert's" .

Der Projektinitiator

Der Projektinitiator sollte vorzugsweise eine Person sein, die über Erfahrung im Umgang mit dem Internet verfügt und Neuem gegenüber aufgeschlossen ist.

Voraussetzungen für die Einreichung eines Projektes

  • Der Verein/die Institution hinter dem Projekt ist als gemeinnützig anerkannt.
  • Der Verein/die Institution befindet sich im Geschäftsgebiet der Allgäuer Volksbank.
  • Der Vorstand des Vereins/der Institution ist mit dem Projekt einverstanden.
  • Eine Legitimation des Vorstands und des Projektinitiators ist bei der Allgäuer Volksbank eingereicht.
  • Eine realistische Projektsumme ist kalkuliert und angesetzt.
  • Bild und Videomaterial für das Projekt sind vorhanden, gesammelt und/oder erstellt.
  • Eine detaillierte und begeisternde Projektbeschreibung ist angefertigt.


Wir empfehlen Ihnen zudem unsere "Checkliste für Projektinitiatoren" .

Kampagnenzeitraum

Hier ein Überblick über den Ablauf "Viele schaffen mehr"-Kampagne der Allgäuer Volksbank:

  1. Vorbereitungs- & Bearbeitungsphase
    Sie beschreiben Ihr Projekt und fertigen Bilder oder Videos an, welche die Projektidee verdeutlichen. Sie bearbeiten Ihr Projekt auf unserer Plattform, ohne das Dritte darauf Zugriff haben.
  2. Startphase (Fans sammeln)
    Innerhalb von zwei Wochen sammeln Sie genügend Fans für Ihr Projekt, um es in die Finanzierungsphase zu bringen. Während dieses Zeitraums können Sie Ihr Projekt noch bearbeiten.
  3. Finanzierungsphase
    Motivieren Sie möglichst viele Unterstützer für Ihr Projekt zu spenden. Diese Phase dauert maximal drei Monate.
  4. Kampagnenende
    Sie bedanken sich bei Ihren Unterstützern. Es erfolgt die Auszahlung der erfolgreich finanzierten Projekte oder eine Rückzahlung der nicht erfolgreich finanzierten Projekte.